Werbung Werkstätten

Ist Onlinewerbung für Werkstätten sinnvoll?

Selbstständige Mechaniker arbeiten viel! Der nächste Kunde will betreut werden. Das Auto ist noch zu machen und immer wieder gibt es unvorhergesehenes, dass noch mehr Arbeit erfordert. Es wird ab und zu eine Anzeige in der lokalen Zeitung geschaltet, wenn der Vertreter gerade angerufen hat, oder ein Postwurf für die Reifensaison, aber das bringt doch alles nicht. Warum also noch online Geld und vor allem Zeit investieren?

Was ist eigentlich Werbung, oder speziell Onlinewerbung genau?

Natürlich wissen Sie, was Werbung ist! Das sind die ganzen Anzeigen in Zeitungen, Fernsehspots, Radiowerbung, usw. Online sind das dann eben die lästigen Banner, die man überall sieht, oder eben schon gar nicht mehr sieht, weil es so viele sind. Das ist auch oberflächlich gesehen richtig, aber es gibt noch sehr viel mehr. Werbung ist ein Teil von Marketing und das wiederum soll Produkte, oder Dienstleistungen dem potentiellen Kunden so präsentieren und näherbringen, dass dieser möglichst überzeugt ist und in späterer Folge auch kauft.

Zu Online Marketing zählen:

  • Banner
  • Google-Anzeigen
  • Facebook, Twitter, Google+, …
  • E-Mail Aussendungen
  • Sponsoring
  • Positionierung auf branchenspezifischen Plattformen
  • Interessante Artikel
  • Videoanzeigen
  • ….

Viele Möglichkeiten, viel Arbeit, kein Nutzen?

Wenn einfach Geld in ein paar der Möglichkeiten investiert wird und mit einer “irgendwas wird es schon bringen” – Einstellung ist das Ganze dann auch erledigt, dann wird der Erfolg ausbleiben, bzw. ohne dem Interesse daran auch nicht sichtbar werden.

Marketing Aktionen sind als Investition zu sehen und müssen langfristig angelegt werden.

Aktionen, die nur kurz und einmalig laufen haben nur eine minimale Wirkung. Ein potentieller Kunde muss Ihre Onlinewerbung im Schnitt 7 mal sehen, bevor er reagiert, oder sie überhaupt wahrnimmt. Wenn Sie also Geld in Banner investieren, die eine Woche laufen und 10.000 Besuchern einmal angezeigt werden, dann haben Sie damit nichts erreicht, außer sehr viele Leute, die sich kaum an irgendetwas erinnern. Sinnvoller ist er schon wenn sie 300 Personen einen Monat lang, jeden Tag ihre Onlinewerbung zeigen. Das sind sogar weniger als die 10.000 Anzeigen aus dem ersten Beispiel und von den 300 Personen erinnern sich bestimmt einige gut an Ihren Betrieb. Wenn die Anzeigen ein paar hundert Euro kosten und Sie ein paar Kunden gewinnen können, zahlt sich das schnell aus.

Doch es geht noch einfacher…

E-Mail Aussendungen sind ein ähnliches Thema. Sie können eine Aussendung an 10.000 Personen kaufen und haben damit nichts bewirkt, außer die Spam-Belastung des Internets noch mehr zu erhöhen. Denken Sie kleiner und effektiver. Sie haben vielleicht schon E-Mail Adressen!? Die Ihrer Kunden. Senden Sie jedem Kunden zum Geburtstag, zum fälligen Service, Im Frühling und im Herbst bezüglich der Reifenaktion und zu ein paar ausgewählten Feiertagen, wie Weihnachten und Ostern eine E-Mail. Der Versand ist kostenlos und man könnte das sogar automatisch erledigen lassen. Damit bleiben Sie im Gedächtnis und wer weis… Vielleicht erinnern Sie einen Ihrer Kunden grade in dem Moment, in dem sein Nachbar nach einer guten KFZ-Werkstatt fragt! Schon haben Sie einen Neukunden gewonnen.

Wie fangen Sie an?

Das waren jetzt nur 2 Beispielen, die deutlich machen sollten, dass man mit etwas Überlegen sehr wohl günstige und sinnvolle Möglichkeiten findet etwas auf Kundenfang im Internet zu gehen. Wichtig dabei ist, etwas möglichst langfristig zu machen und dafür lieber kleiner anfangen und ein weiterer wichtiger Punkt ist:

Fragen Sie nach!

Fragen Sie unbedingt neue Kunden, wo und wie sie auf Ihren KFZ-Betrieb aufmerksam geworden sind. Nur so wissen Sie, ob Ihre Aktionen auch etwas bringen und womöglich erfahren Sie dadurch ja sogar noch andere Möglichkeiten, die Ihren Umsatz steigern können.

, ,

Ähnliche Beiträge

Menü