probefahrtkennzeichen

Blaue Kennzeichen für Werkstätten – Probefahrten in Österreich

ACHTUNG: Wir verleihen keine blauen Kennzeichen!!

Jede Werkstatt muss die Fahrzeuge während, oder nach der Reparatur auch mal Probefahren, um festzustellen, was los ist, oder ob das Problem auch vollständig behoben wurde. Wenn das Auto nicht angemeldet ist, braucht man dazu blaue Kennzeichen (“Taferl”). Doch so einfach ist das nicht…

Wozu kannst du blaue Kennzeichen verwenden?

Wie auf der Seite Probefahrtkennzeichen auf help.gv beschrieben ist, kannst du blaue Kennzeichen, oder auch Probefahrtkennzeichen genannt für Folgendes verwenden:

  • Zur Fehlersuche, oder zur Leistungsfeststellung
  • Für Probefahrten
  • Zur Überführung

Blaue Kennzeichen zur Fehlersuche

Als Mechaniker kannst du die Probefahrtkennzeichen nutzen um Fehler zu finden, oder festzustellen, ob Fehler behoben wurden, bzw. das Fahrzeug die gewünschte Leistung bringt. Das muss immer im Rahmen der Betriebstätigkeit passieren, also nur für Fahrzeuge, die im Betrieb begutachtet, oder repariert werden.

Wenn du als Mechaniker mit den “blauen Taferln” unterwegs bist, musst du zumindest den Probefahrtschein mitführen. Auf Freilandstraßen und an Sonn- und Feiertagen musst du auch noch eine Bescheinigung über Ziel und Zweck. Mehr dazu unten unter “Welche Dokumente brauchst du?” weiter unten auf dieser Seite.

Blaue Kennzeichen für Probefahrten

Probefahrten sind Fahrten von Personen, die ein Fahrzeug vor dem Kauf ausprobieren möchten.

Der Kunde darf mit dem Probefahrtkennzeichen nur mit Fahrzeugen bis zu 3,5 Tonnen, höchstens 72 Stunden unterwegs sein und muss einen Probefahrtschein mit sich führen. Wenn die Tour länger ausfällt und der Kunde über Freilandstraßen, oder an Sonn- und Feiertagen Probefahren möchte, muss eine Bescheinigung über Ziel und Zweck der Fahrt ausgestellt werden.

Wenn Kaufinteressenten mit dem blauen Taferl unterwegs sind muss eine Bescheinigung über Start- und Endzeitpunkt der Probefahrt ausgestellt werden, welche bei Fahrtunterbrechungen deutlich sichtbar im Fahrzeug hinterlegt werden muss.

WICHTIG: Weise den Kaufinteressenten darauf hin, falls keine Vollkasko besteht, oder ein Selbstbehalt vereinbart ist. Am besten schriftlich. Wenn du das nicht machst, bleibst du auf allen Schäden selbst sitzen!

Blaue Kennzeichen für Überstellungen

Darunter fallen folgende Situationen:

  • Überstellen eines Fahrzeuges im Rahmen des Geschäftsbereiches (z.B. ein anderes Unternehmen macht das “Pickerl”)
  • Überstellung des Fahrzeugs an den Käufer (der Käufer kann mit den blauen Kennzeichen heimfahren)

Keine Privatfahrten, oder Weitergabe der blauen Taferl

ACHTUNG!

Bei der Verwendung der Probefahrtkennzeichen für andere Dinge sind die Behörden nicht zimperlich und Versicherungen können sich im Schadensfall sehr leicht gegen Zahlungen wehren. Dann bleibt man auf den Kosten sitzen.

Beispiele dazu finden sich auf der Seite von Rechtsanwalt Dr. Hebenstreit:

  • Wenn du weitere Personen bei der Probefahrt mitnimmst und irgendwo absetzt, gilt die Fahrt als privat
  • Wenn du einem Freund die blauen Kennzeichen ausborgst, zahlt die Versicherung auch nicht

Generell gilt, dass du die Blauen nur für gewerbliche Zwecke im Rahmen deiner Werkstätte verwenden darfst.

Wie bekommst du als Werkstatt blaue Kennzeichen?

Du brauchst dazu eine Bewilligung zur Durchführung von Probefahrten.

  1. Es gibt es verschiedene Arten von Betrieben, die diese beantragen können. Darunter fällt die Instandsetzung von Fahrzeugen, oder der Handel mit Fahrzeugen. KFZ-Werkstätten sollten also in dem Punkt kein Problem haben.
  2. Weiters muss die Notwendigkeit glaubhaft gemacht werden können. Auch hier sollte eine Werkstatt keinen weiteren Nachweis brauchen.
  3. Außerdem muss für jedes beantragte Kennzeichen eine Versicherung abgeschlossen werden
  4. Als Antragsteller darf dir in den letzten 6 Monaten keine Probefahrt-Bewilligung entzogen worden sein

Beantragen kannst du diese Bewilligung bei der zuständigen Zulassungsbehörde (BH, BPD, Magistrat).

Welche Dokumente brauchst du?

Fahrtenbuch

Wie auf der Seite der WKO nachzulesen ist, brauchst du ein Fahrtenbuch. Folgende Daten musst du vor jeder Fahrt erfassen:

  • Name des Lenkers und evtl. Führerscheindaten (speziell bei Kunden)
  • Datum
  • Marke und Type oder bei zugelassenen Fahrzeugen, das tatsächliche Kennzeichen
  • Fahrgestellnummer

Dieses Fahrtenbuch musst du 3 Jahre aufbewahren, es muss aber nicht im Fahrzeug mitgeführt werden. Sicherer ist es sogar, es immer im Betrieb aufzubewahren!

Probefahrtschein

Der Probefahrtschein wird bei der Bewilligung ausgestellt. Dieser gilt für die Dauer der Fahrt mit dem blauen Kennzeichen genauso wie ein Zulassungsschein, bei angemeldeten Fahrzeugen und ist immer mitzuführen.

Bescheinigung über Ziel und Zweck

Für Probefahrten auf Freilandstraßen, oder an Sonn- und Feiertagen musst du zusätzlich eine Bescheinigung über Ziel und Zweck der Probefahrt ausstellen, welche bei der Fahrt mitgeführt werden muss. Wenn deine Werkstatt außerhalb des Ortsgebietes liegt, brauchst du sie für Fahrten auf Freilandstraßen nicht auszustellen. An Sonn- und Feiertagen natürlich trotzdem.

Bescheinigung über Start und Ende

Für Probefahrten von Kaufinteressenten musst du immer eine Bescheinigung über den Start- und Endzeitpunkt der Probefahrt ausstellen, welche ebenfalls im Fahrzeug mitgeführt werden muss.

Geht das nicht einfacher?

blaue kennzeichen app

Blaue Kennzeichen App

Ja!

Es gibt mehrere Apps, die den ganzen Papierkram ganz einfach am Computer, oder Handy für dich erledigen. Eine davon ist “Blaue Kennzeichen”.

Damit kannst du dein Fahrtenbuch führen und alle nötigen Bescheinigungen ausstellen.

Es reicht, wenn der Fahrer bei der Probefahrt die App mit dabei hat und sie bei einer Kontrolle vorzeigen kann.

Bei einer Fahrtunterbrechung, kann das Handy auch mit aktivem Display hinter der Windschutzscheibe platziert werden, oder man druckt sich das entsprechende Blatt aus. Im Moment arbeitet die Firma hinter “Blaue Kennzeichen” aber angeblich an einer noch praktischeren Lösung. Man darf gespannt sein.

Weitere Infos dazu findest du auf der Webseite der App.

, , ,

Ähnliche Beiträge

Menü